Wirksamer Selbstschutz gegen asoziale Gewalt

Zielpunkttraining ist ein Selbstschutzsystem, das nur einen Zweck hat: Ihnen und Ihren Mitarbeitern ein wirksames Mittel gegen asoziale Gewalt in die Hand zu geben, das zuverlässig funktioniert. Sie erlernen die Fähigkeit, in einer Notsituation, die Sie nicht durch Flucht, Kommunikation oder Deeskalation abwenden können, selbst effektiv Gewalt anzuwenden und gezielt Funktionen eines anderen Körpers auszuschalten, die für seinen Angriff notwendig sind. Das Resultat ist ein Überlebenswerkzeug, das unabhängig von Geschlecht, Körperbau und Fitness zuverlässig funktioniert.

Mein Premium-Angebot für Geschäftskunden besteht aus einem exklusiven Seminarkonzept, das durch Kleinstgruppen maximalen Lernerfolg garantiert und in ausgewählten 5-Sterne-Hotels im gesamten deutschsprachigen Raum verfügbar ist. Darüber hinaus entwerfe ich gerne auch individuell zugeschnittene Schulungen und Vorträge mit Ihnen, die einmalig oder regelmäßig und wahlweise extern oder in Ihrem Hause stattfinden können.

Jens Misera
Gründer & Inhaber von Zielpunkttraining

Thomas Herbst
Thomas Herbstempfiehlt Zielpunkttraining
Weiterlesen
Effektive Methoden ohne Schnörkel, die man unmittelbar anwenden kann, auch ohne sie vorab hunderte Male geübt zu haben. Zudem fachlich hervorragendes, sympathisches Trainerteam.
Stefanie Hilger
Stefanie Hilgerempfiehlt Zielpunkttraining
Weiterlesen
Sehr effektiv! Der Kurs ist sehr wertvoll für jede/n!
Lawrie Moore-Walter
Lawrie Moore-Walter
Weiterlesen
Zielpunkttraining is definitely worth the money. The course was well-organized, logically structured, and efficiently run. Well done, Jens, and thanks for a useful and practical weekend.

Seminarprogramm

  • Sie erwerben die theoretischen und rechtlichen Grundlagen
  • Sie lernen die Zielpunkte des menschlichen Körpers kennen, durch deren Verletzung Angreifer effektiv gestoppt werden können
  • Sie trainieren den kraft- und positionsunabhängigen Einsatz des eigenen Körpers zu diesem Zweck
  • Sie kombinieren Angriffe auf mehrere Zielpunkte im Rahmen des freien Trainings
  • Selbstschutz gegen Angriffe mit Stich-, Hieb- und Schusswaffen
  • Selbstschutz gegen mehrere Angreifer
  • Befreien aus Würge- und Haltegriffen
  • Abwendung von Vergewaltigungsszenarien

Premium-Features

  • Kleinstgruppen mit sechs bis zehn Teilnehmern
  • Individuell zugeschnittenes Konzept
  • Einzel-Coaching mit Videoanalyse
  • Geräumiger Tagungssaal im 5 Sterne-Hotel
  • Rundum-Paket mit erstklassiger Bewirtung
  • Optionale Übernachtung im Haus
  • Preis auf Anfrage

Zielpunkttraining in den Medien

"In einem neuen Kurs zum Selbstschutz lernen die Teilnehmer nicht, wie man sich verteidigt – sondern wie man effektiv angreift."
Gesamte Reportage lesen | PDF im Original-Layout

"Es ist so erschreckend einfach, wie schnell der andere zu Boden geht, zwei weitere Bewegungen, und er stünde nie wieder auf."
"Besserer Selbstschutz: Wie man im Zielpunkttraining von Gewaltverbrechern lernt."

Ihr Trainer

Gründer und Inhaber von Zielpunkttraining ist Jens Misera. Von seiner Kindheit an trainierte er verschiedene Kampfsportarten und später Selbstverteidigungssysteme. Später war er knapp zehn Jahre lang für Sicherheitsunternehmen in verschiedenen europäischen Ländern und Israel im Einsatz, wo er selbst viel lernte und schließlich auch Selbstschutz- und Nahkampftechniken unterrichtete.

Bereits hier floss die enttäuschende Erfahrung ein, dass die zahllosen Angebote, die sich als Selbstverteidigung verkaufen, in der Regel wenig bis gar nicht realitätstauglich sind. Diese Lücke zwischen Training und der Realität von Gewalt möchte er mit Zielpunkttraining schließen und wird dabei von weiteren Trainern unterstützt, mit denen ihn teils langjährige Trainingspartnerschaften verbinden.

Effektiv

Wirksame Prinzipien der Gewalt statt realitätsferner Selbstverteidigungstricks
Lernen Sie den Umgang mit dem einzigen Mittel, das Sie in extremen Gewaltsituationen zuverlässig schützt.

Effizient

Zielorientierte Intensivseminare statt Training ohne Ergebnisse
Eine innovative Trainingsmethode und der Fokus auf das Wesentliche: Sie erlangen realitätstaugliche Fähigkeiten innerhalb kürzester Zeit.

Exklusiv

Maßgeschneidertes Premium-Programm für Ihre Anforderungen
Exklusive Seminare und individuell zugeschnittene Schulungen und Vorträge - wir finden genau das passende Konzept für Ihre Bedürfnisse.

Die Lehrmethode von Zielpunkttraining ist anhand weniger Prinzipien aufgebaut, so dass Sie nicht erst einmal jahrelang regelmäßig trainieren müssen, bevor Sie diese zuverlässig und erfolgreich anwenden können. Wie genau funktioniert das? Ausgangspunkt meiner Herangehensweise ist die Frage danach, was diejenigen gemeinsam haben, die regelmäßig extreme Gewaltsituationen überleben. Das sind keine Übermenschen, die größer und stärker sind, als ihre Opfer. Sie haben außerdem in der Regel keinerlei Selbstverteidigungs- oder Kampfsporterfahrung. Dennoch gehen sie erfolgreich – nämlich lebendig – aus Gewaltsituationen hervor.  Ohne körperlich überlegen zu sein oder trainiert zu haben, üben sie unglaublich effektiv Gewalt aus. Es handelt sich dabei um Gewaltverbrecher, die mit dem Werkzeug Gewalt vertraut sind und es kontinuierlich erfolgreich anwenden.

Warum schaue ich mir mit Ihnen gerade solche unangenehmen, asozialen Gestalten an? Was können, was wollen wir von solchen Leuten lernen? Reale Gewalt ist unangenehm und asozial und nicht so, wie sie im Kino oder in Selbstverteidigungskursen dargestellt wird. Es gibt keinen Schlagabtausch, kein Hin und Her, keinen Kampf. Gewalt ist unidirektional, es gibt ein Subjekt, das Gewalt ausübt und ein Objekt, dem Gewalt angetan wird. Sind diese Rollen einmal verteilt, ändern sie sich nicht mehr. Das Subjekt tendiert dazu, zu überleben, das Objekt nicht. Was können und wollen wir also von den Gewaltprofis lernen? Genau jene Vorgehensweisen, die sie erfolgreich machen, die dafür sorgen, dass sie die Überlebenden von Gewaltsituationen sind.

Die Analyse zahlloser Aufnahmen von Gewaltvorfällen hat ergeben, dass sich die Erfolgsfaktoren auf wenige, einfache Prinzipien reduzieren lassen. Diese Prinzipien sind im Zielpunkttraining systematisiert und  mit einer Lehrmethode verbunden, durch die sie schnell erlernt werden können. Im Mittelpunkt steht dabei die bewusst extrem langsame, im Zuge dessen aber auch äußerst präzise Durchführung der Übungen.

Diese Form des Trainings wird in anderen Bereichen schon seit Langem erfolgreich verwendet, weil sie zur Einprägung korrekter Motorik führt, welche in Folge unbewusst und somit auch in außerordentlichen Stresssituationen abgerufen werden kann.

Sie lernen keine Techniken, die nur in ganz spezifischen Situationen anwendbar sind, sondern allgemeine Prinzipien, die auf anatomischen und physikalischen Gesetzmäßigkeiten beruhen. Diese funktionieren unabhängig von der eigenen Position, jener des Gegenübers und der möglichen Anwesenheit von weiteren Personen oder auch Waffen. Dabei bringe ich Ihnen zunächst die anatomischen Besonderheiten einzelner Zielpunkte (so nenne ich die leicht verletzlichen Stellen des menschlichen Körpers) bei und üben mit Ihnen, wie Sie diese unter Verwendung ihres eigenen Körpers auf unterschiedliche Art und Weise zerstören können. Ihre Trainingspartner modellieren währenddessen die Reflexe, die die jeweils verursachte Verletzung hervorrufen würde. In Verbindung mit dem Vorstellen und Nachvollziehen dieser Verletzungen führt dies dazu, dass Sie sich neben der Motorik auch einprägen, wie Erfolg aussieht, wie sich also ein beliebiger Körper in Reaktion auf die von ihnen verursachten Verletzungen bewegen wird. Der Fokus liegt dabei stets auf dem Ergebnis von Bewegungen und nicht auf den Bewegungen selbst; auch hierdurch wird der langfristige motorische Lernerfolg gesteigert.

Teilnehmer über Zielpunkttraining

Lothar Berger, Polizeibeamter, Deutschland
Weiterlesen
Zielpunkttraining ist keine Selbstverteidigung, man lernt einen menschlichen Körper zu zerstören um dem eigenen das Überleben zu sichern. Wer das nicht lernen will, geht nicht hin. Wer den Ansatz aber versteht, für den eröffnet Jens Misera mit seiner Veranstaltung ein meines Wissens einmaliges Erfahrungs- und Trainingsfeld. Ich habe zwei Tage bei ihm und mit ihm gelernt und trainiert. Man merkt ihm seine reichhaltige Erfahrung an. Ruhig, umsichtig, zugewandt und der Ernsthaftigkeit des Themas angemessen erweiterte er meinen Horizont und meine Fähigkeiten im Umgang mit asozialer Gewalt. Die Übungen werden gut erklärt und auch demonstriert. Geübt wird mit großer Disziplin und Vorsicht. Alles geschieht förmlich in Zeitlupe. Das verhindert Verletzungen und ermöglicht genaue Bewegungen. Man braucht dafür keine besonderen körperlichen Fähigkeiten. Kleine und zierliche Frauen waren im Training genauso erfolgreich wie die älteren Semester oder Menschen mit „kräftigerer Statur“. Das liegt am Prinzip des Täters: Er will verletzen ohne zu groß zu kämpfen und optimiert dazu die Bewegungsabläufe. Einfach wie effizient. Das kann körperlich jede/r lernen.
Anna Strommenger
Weiterlesen
Immer gut verständlich und klar gegliedert, leitete Jens die Seminarteilnehmer durch das Wochenende. Mit der Erfahrung, dass auch gravierende Gewaltsituationen nicht aussichtslos sind, sondern sich bei entsprechender Kenntnis bewältigen lassen, ging in meinem Fall auch ein mentaler Veränderungsprozess sowie ein zunehmendes Sicherheitsgefühl einher. Auch wenn die Konfrontation mit asozialer Gewalt hoffentlich ausbleibt, kann ich das Seminar uneingeschränkt weiterempfehlen.
Dr. Christian Saueressig
Dr. Christian Saueressig
Weiterlesen
Jens ist ein hoch professioneller, äußerst kompetenter und sympathischer Lehrer. Er vermittelt sowohl die Theorie als auch die Praxis seines Zielpunkttrainings klar und verständlich und schafft eine gute, konzentrierte Lernatmosphäre. Überzeugend ist insbesondere auch der hohe Anteil an praktischen Übungen. Ein sehr gelungenes Format, das ich jedem, der sich ernsthaft mit Selbstschutz auseinandersetzen möchte, nur wärmstens empfehlen kann.
Detlef Fischer, Iserlohn
Detlef Fischer, Iserlohn
Weiterlesen
Unglaublich stark und unglaublich effektiv. Ich habe in jungen Jahren über Jahre hinweg Kampfsport trainiert und dachte immer, ich sei gut gewappnet gegenüber gewaltausübenden Menschen, bis ich an dem Zielpunkttraining teilnahm. Jens hat mir mit seiner einzigartigen Trainingsmethode deutlich gemacht und gezeigt, dass Selbstschutz im Ernstfall komplett anders auszusehen hat, als Zweikampf im traditionellem Sinne.

Selbstverteidigungs-Einmaleins

Was funktioniert gegen Gewalt?
Was nicht? Und warum?
Holen Sie sich jetzt kostenlose
Selbstschutz-Tipps!

Sicherheit für Ihre Mitarbeiter

 

Wenn Mitarbeiter in Krisenregionen bzw. an Orte mit hoher Kriminalität entsendet werden oder exponierte Aufgaben in einem riskanten Umfeld übernehmen, finden HR-Manager und Sicherheitsbeauftragte hier ein kompaktes Trainingsformat für entsprechende Notfallszenarien.

Zielpunkttraining wird von Unternehmen aber nicht nur zur Bewältigung eines erhöhten Gefährdungsniveaus genutzt, sondern begeistert Mitarbeiter unabhängig von ihrem Einsatzgebiet als sinnvolles Incentive zur Personalentwicklung.

Kontakt

Telefonische Anfragen

0800 55 66 050 (aus D|A|CH)
Montag bis Freitag | 7 – 22 Uhr

Schriftliche Anfragen

Social Media

Büroanschrift & Firmensitz

Tuchlauben 7a
1010 Wien
Österreich

Ich freue mich auf Ihre Nachricht!

Anrede: FrauHerr

Selbstverteidigungs-Einmaleins

Was funktioniert gegen Gewalt?
Was nicht? Und warum?
Holen Sie sich jetzt kostenlose
Selbstschutz-Tipps!

Nein danke, vielleicht ein andermal.
Scroll to Top